Endlich wieder Mützenzeit!

Endlich wieder Mützenzeit!

Der Laden und ich haben unsere erste gemeinsame Woche gut überstanden. Deshalb kann ich Euch endlich mal ein paar der Modelle zeigen, die hier als inspiratorische Ideen zu finden sind.

Die aktuellen Temperaturen und der manchmal eisige Wind machen es ja nun erforderlich, lieber mit Mütze aus dem Haus zu gehen. Besonders alle meine radfahrenden LeidensgenossInnen werden mir zustimmen.

Ein Klassiker: Die Rippenmütze

Die klassische Rippenmütze ist ein perfekter Begleiter bei Schietwetter, insbesondere, weil sie super elastisch ist und deshalb so gut sitzt. Da verrutscht nichts! Dank doppelt gelegtem Bündchen bleiben die Ohren schön warm. Obendrein ist die Mütze eine schlichte Schönheit, die wirklich jeder Mensch tragen kann. Deshalb gibt es die Anleitung dazu in zwei Größen, nämlich für Baby- und mittelgroße Erwachsenenköpfe. Für andere Köpfe können durch abziehen oder hinzufügen von Maschen in 8er-Schritten passende Abmessungen erreichet werden.

Die Mützen sind aus der wunderbar weichen, glatten Merino Extrafine 120 gestrickt, die ich hier schonmal vorgestellt habe. Zwei Knäuel braucht ihr für eine Mütze. Wer mag, kann zwei unterschiedliche Farben benutzen und Streifen zaubern.

Wie bei allen Anleitungen gilt: Wer das Garn im Wollkaufladen erwirbt, bekommt eine kostenlose Kopie mit dazu!